sedes-tibet-01.jpg
C010

Seidenstrasse und Ost-Tibet

Auf alten Karawanenrouten durch China

Auf alten Karawanenrouten durch China. Die Reise führt in den unbekannten Osten Tibets, die ehemalige tibetische Provinz Amdo mit dem heiligen See Kokonor. Vorbei an mongolischen Zelten und Kamelen geht die Reise über weite Ebenen, an riesigen Salzseen vorbei in die Gobi-Wüste nach Dunhuang. Sie besuchen die legendären Oasenstädte am Rand der Wüsten Gobi und Taklamakan und durchqueren die Wüste im Zug.

1. Tag Flug Zürich – Beijing

2. Tag Weiterflug Beijing - Lanzhou

3. Tag Lanzhou

Ausflug zu den riesigen Buddhastatuen von Bingling und Besuch im Gansu-Museum.

4. - 5. Tag Xiahe - Labrang-Kloster

Fahrt ins tibetische Hochland auf 2900 m. Das Kloster Labrang ist ein wichtiges religiöses Zentrum in Osttibet mit aktivem Klosterleben und vielen Pilgern. In Xunhua (tib. Dowi) besuchen wir den Geburtsort des 10. Panchen Lama.

6. Tag Tongren - Xining

Das Kloster in Tongren, indem noch über 400 Mönche leben, ist vor allem für die Repkong-Malschulen bekannt, die sich im 15 Jh. entwickelten. In Xining, der ehemaligen Station auf der Seidenstrasse zwischen China und Persien leben heute vor allem Uiguren, Kasaken und Hui.

7. Tag Kloster Kumbum - Kokonor See

Kurze Fahrt in das Kumbum-Jampaling-Kloster, eines der wichtigsten Klöster Tibets. Pilgerscharen sind ständig unterwegs, um den Geburtsort von Tsongkhapa, dem Gründer des Gelupka-Ordens, zu besuchen. Fahrt über den "Sonnen- und Mondberg" an den riesigen Kokonor-See.

8. - 10. Tag Delingha - Dunhuang

Auf der langen Fahrt entlang dem Tsaka-Salz-See treffen wir immer wieder auf Nomaden, die in ihren Jurten wohnen. Weiter geht es über Delingha durch die Gobiwüste und hohe Pässe nach Dunhuang. Die Mogao-Grotten gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Seidenstrasse. Dank der extremen Trockenheit der Wüste sind uns die buddhistischen Wandmalereien und Statuen bis heute erhalten geblieben.

11. - 13. Tag Turfan

Fahrt im Zug über Nacht in die Oasenstadt Turfan, welche 155 m unter Meer liegt. Die Trauben von Turfan werden durch ein ausgeklügeltes Kanalsystem bewässert. Besichtigung der Tausend-Buddha-Höhlen von Bezeklik in den Flammenden Bergen und den Ruinenstädte Gaochang und Jahohe.

14. - 15. Tag Turfan - Kashgar

Eindrückliche Zugfahrt (22 Std.) im bequemen Soft-Sleeper durch die endlose Taklamakanwüste ins Tarimbecken, vorbei an Sanddünen und Oasen in den äussersten Zipfel Chinas bis in die Oasenstadt Kashgar. Freie Zeit im Bazar der Altstadt.

16. Tag Kashgar

Der lebhafte Sonntagsmarkt der hier lebenden Uiguren ist einer der grössten und buntesten Märkte Zentralasiens. Abends Flug nach Urumqi, der aufstrebenden Hauptstadt von Xinjiang.

17. Tag Urumqi - Xi-An

Nach einem Ausflug zum Himmelssee im Tian-Shan-Gebirge fliegen wir abends in die alte Kaiserstadt Xi'an. Die Stadt Xi'an (westlicher Friede) war rund 1080 Jahre lang die Hauptstadt für 11 Dynastien.

18. - 19. Tag Xi-An

Die gigantische Grabanlage mit der tönernen Armee des ersten Kaisers ist ein abschliessender Höhepunkt dieser Reise. Besuch im Banpo-Dorf und der grossen Wildgans-Pagode. Der letzte Tag steht für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung.

20. Tag Rückflug Beijing – Zürich



Programmänderungen vorbehalten.

Individualreise nach Mass

20 Tage, Individualreise ab 1 Pers. Reisedaten nach freier Wahl

Preis pro Person ab CHF 7250

bei 2 Personen

Enthaltene Leistungen

Linienflüge ab/bis Zürich, Flughafentaxen, Transfers, Unterkunft im Doppelzimmer mit Vollpension, Transfers, Ausflüge und Rundreise in landesüblichen Autos mit Klimaanlage, Besichtigungen inkl. Eintrittsgebühren, lokale deutsch- oder englisch sprechende Reiseleiter, Inlandflüge und Zugfahrten gemäss Programm. 

Cover_Insight_2019.jpg

Katalog 2019

Wir senden Ihnen ohne jegliche Verpflichtungen unseren aktuellen Katalog.
Online bestellen